logo
logo

Namen und Nachrichten

Neue Gesichter auf den Chef-Sesseln der Branche

19. Juni 2020 - Das Personenkarussell dreht sich auch Mitte Juni wieder. Zum nächsten Monats-Ersten ändert sich beispielsweise viel in den Chef-Etagen der HDI Global. Auch die Jung, DMS & Cie Gruppe meldet Veränderungen – ähnlich wie das InsurTech Thinksurance und das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungs-Unternehmen Deloitte.

In den Vorstand der HDI Global SE (www.hdi.global) kommt Bewegung. Zum 1. September 2020 hat der Aufsichtsrat des Industrieversicherers Dr. Mukadder Erdönmez (48) zum Vorstand mit Verantwortung für das Haftpflichtressort berufen. Er übernimmt das Ressort von Jens Wohlthat, der sich künftig wieder voll auf das Geschäft in Asien, Afrika, Russland und dem Mittleren Osten konzentrieren wird. Erdönmez, derzeit bei Axa XL in Zürich das internationale Haftpflichtgeschäft in den Regionen Europa, Afrika und Lateinamerika. Zuvor leitete er über mehrere Jahre hinweg weltweit das Mittelstands-Haftpflichtgeschäft der XL Insurance als Chief Underwriting Officer.

Überraschend – aber im besten gegenseitigen Einvernehmen – verlässt Frank Harting Ende Juni 2020 seinen Vorstandsposten bei der HDI Global, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Harting ist seit 36 Jahren im Unternehmen und seit 2013 Mitglied des Vorstands der HDI Global SE. Er verantwortet die Geschäftsfelder Industrie und Konzern in Deutschland. Während seiner Zeit als Mitglied des Vorstands hat Frank Harting die Marktposition der HDI Global im Inland ausgebaut und die Sparte Luftfahrt nachhaltig saniert.

Als Leiter des Integrationsprojekts hatte der 56-Jährige zuvor das Industrieversicherungsgeschäft von Gerling und HDI unter dem Dach der Talanx-Gruppe erfolgreich zusammengeführt. Harting hat sich während seiner Tätigkeit bei HDI Global SE innerhalb und außerhalb des Unternehmens viel Anerkennung erworben. Er wird dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

Frank Harting übergibt an den Industrieversicherungsexperten Andreas Luberichs (51), der dann ab Juli 2020 dem Vorstand der HDI Global SE angehören wird und die Verantwortung für das Deutschlandgeschäft übernimmt. Luberichs war viele Jahre bei MS Amlin SE in leitender Position tätig, zuletzt sieben Jahre als Executive President Europa sowie Chief Underwriting Officer unde Mitglied des Vorstands bei MS Amlin SE. Davor war er unter anderem Europa-Chef der SacJDMShversicherung der Chubb.

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

Oliver Lang verlässt Jung, DMS & Cie. Ende Juni scheidet der für den Investmentbereich und den Investmentvertrieb verantwortliche Vorstand auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Neues Vorstandsmitglied des Maklerpools wird Stefan Bachmann, seit drei Jahren Vorstand der JDC Group.

Das von Lang geführte Ressort Investment und Investmentvertrieb übernimmt künftig wieder Dr. Sebastian Grabmaier. Der Jung, DMS & Cie.-Vorstandsvorsitzende hatte den Bereich bereits bis Anfang 2018 geleitet.

Künftig ist Stefan Bachmann zuständig für Digitalisierung, Bancassurance und Marketing, zusätzlich zu seinen Funktionen in der JDC Group Vorstandsmitglied der Tochter Jung, DMS & Cie. Auch hier wird Bachmann die Ressorts Digitalisierung, Marketing sowie Personal verantworten.

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

Das InsurTech Thinksurance (www.thinksurance.de) hat sich für das Jahr 2020 ambitionierte Wachstumsziele für das Geschäft mit Versicherungsmaklern gesetzt. Sven Schönfeld als neuer Head of Sales nimmt eine entscheidende Rolle im Wachstumsplan des Unternehmens ein. „Sven bringt die perfekte Mischung aus Digital- und Versicherungsexpertise mit. Wir sind überzeugt, dass wir mit seiner Unterstützung unsere führende Position im Vermittlermarkt weiter ausbauen können“, so Geschäftsführer und Co-Founder Christopher Leifeld. Schönfeld hat zuvor die Versicherungsbranche in verschiedensten Führungsrollen mitgestaltet. Zuletzt war er bei dem InsurTech Simplesurance tätig und verantwortete dort als Geschäftsführer den digitalen Versicherungsmakler „Schutzklick Makler“. Davor war er bei der R+V als Leiter Komposit vor allem für die Betreuung von Firmenkunden sowie Verbundgruppen im genossenschaftlichen Bereich zuständig und fungierte zusätzlich als Vertriebscoach. Zu Beginn seiner Karriere war er außerdem bei der Allianz über 10 Jahre als Kundenbetreuer tätig.

Thinksurance will vor allem im Segment der mittleren und großen Versicherungsmakler wachsen. „Die Anforderungen der auf Gewerbekunden fokussierten Versicherungsmakler an die Technologie sind besonders hoch. Thinksurance bietet mit seiner Software Maklern und Großmaklern einen ungemeinen Mehrwert. Diesen Mehrwert möchte ich im Markt bekannter machen und noch weiter ausbauen“, so Schönfeld. Mit Innovationen, wie der Ausschreibungsplattform für Industrierisiken, dem Portal für Portfoliotransfers und auch dem Policierungsmodul kann das Unternehmen den Markt umfassend bedienen.

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

Mit Beginn des neuen Geschäftsjahrs haben sich bei Deloitte auch die Führungsrollen im Bereich Financial Services Industry (FSI) geändert. Dessen Leitung übernimmt Versicherungsexperte Kurt Mitzner zusammen mit seinem Stellvertreter, dem Bankenfachmann Jörg Engels.

Seit Juni steht Dr. Kurt Mitzner bei Deloitte (www.deloitte.com) an der FSI-Spitze mit ihren Sektoren Banking & Capital Markets, Insurance, Asset Management, Private Equity/Wealth Management und Real Estate. Mitzner, der 2017 von PwC zu Deloitte wechselte, leitet seit 2018 den Versicherungssektor bei Deloitte. Diese Rolle wird er auch zukünftig beibehalten.

Der Jurist kann auf eine über 30-jährige Karriere im Finanzsektor zurückblicken, in der er diverse Führungspositionen bei Versicherungen und Banken innehatte. Sein Fokus liegt auf den Bereichen Business-Strategie, Transformationen im Finanzbereich, Operational Excellence sowie M&A. Mitzner folgt damit auf Hans-Jürgen Walter, der die FSI-Leitung seit 2011 innehatte und nun auf eine globale Leitungsfunktion im Bereich Sustainable Finance wechselt.

Zusammen mit Mitzner rückt auch Jörg Engels als dessen Deputy seit Juni zum neuen Leiter des FSI-Sektors Banking & Capital Markets auf. Engels arbeitet seit mehr als 26 Jahren bei Deloitte und verantwortet als Mitglied des Risk Advisory-Führungsteams das gesamte Serviceangebot für die Bereiche Financial Industry Risk & Regulatory, Compliance und Financial Crime.

Seinen Schwerpunkt legt Engels insbesondere auf die Risikomanagement-Beratung für Banken und Finanzdienstleister. 

Der Bereich Financial Services Industry bei Deloitte umfasst über 200 Partner und Direktoren sowie mehr als 2.000 Professionals. (-el / www.bocquel-news.de)

zurΓΌck

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persânlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persânlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.