logo
logo

Produkte und Profile

Continentale überarbeitet Unfallrente deutlich

30. Juni 2020 - Die Continentale optimiert ihre UnfallGiro-Police. Zu den Neuerungen gehören unter anderem höhere beitragsfreie Leistungen und eine deutlich vereinfachte Gesundheitsprüfung. Außerdem erhält der Kindertarif weitere Verbesserungen. Ab sofort sind auch bei einem Unfall beschädigte Zahnspangen abgesichert.

Die Unfallrenten stehen im Mittelpunkt von UnfallGiro. „Die Rente ist für uns der wichtigste Bestandteil der Absicherung. Denn die Folgen eines Unfalls können uns ein Leben lang beeinträchtigen. Eine einmalige Kapitalleistung hilft zwar kurzfristig, bringt aber langfristig keine finanzielle Sicherheit“, so Stefan Andersch, Vorstand Sachversicherung im Continentale Versicherungsverbund (www.continentale.de).

Die lebenslange Unfallrente gibt es bereits ab 35 Prozent Invalidität. Inklusive sind Zahlungen von jetzt jeweils 18 Monatsrenten im Todesfall sowie für kosmetische Operationen.

Highlights auf einen Blick:

  • Lebenslange Unfallrente bereits ab 35 Prozent Invalidität
  • Umfassende Inklusiv-Leistungen
  • TOP-Schutz für höchste Ansprüche
  • Schmerzensgeld schon bei kleinen Unfällen
  • Zielgruppenspezifische Erweiterungen
  • Unfall-Schutzbrief mit erweiterten Assistance-Leistungen und verlängerter Leistungsdauer
  • Einfache Gesundheitsfrage

Vereinfachte Gesundheitsprüfung
Ganz einfach hat die Continentale das Thema Gesundheitsprüfung gelöst. Es wird nach Diabetes und blutverdünnenden beziehungsweise gerinnungshemmenden Medikamenten gefragt. Egal wie die Antwort ausfällt – der Interessent wird stets versichert. Gegebenenfalls wird ein Ausschluss vereinbart.

Großzügiger Schutz für Kinder
Viele Highlights sind ab sofort bereits im XL-Tarif enthalten. Speziell im Kinder-Tarif gibt es besonders großzügigen Schutz, zum Beispiel bei Verletzungen durch Eigenbewegung oder, weil sich die Kleinen erschreckt haben. Auch für bei einem Unfall beschädigte Zahnspangen besteht nun Versicherungsschutz.

Die XXL-Variante bietet noch umfangreichere Leistungen, zum Beispiel für Auslands-Assistance, Haushaltshilfegeld und psychologische Betreuung. Und bei einer ärztlich verordneten Kur trägt die Continentale auch einen Teil der Kosten für eine Begleitperson.

TOP-Schutz
Mit dem neuen TOP-Schutz erhalten Kunden schon ab 75 Prozent Invalidität die Höchstleistung bei der Unfallrente und der Unfall-Einmalzahlung. Zusätzlich verdoppeln sich ausgewählte Leistungen aus dem XXL-Tarif. Die Continentale sichert ihre Kunden auch ab bei Bewusstseinsstörungen durch Ermüdung oder infolge epileptischer Anfälle. (-ver / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.