logo
logo

Namen und Nachrichten

Triumvirat mit großen Zielen

7. April 2008 - Ab 2012 will der im vergangenen Oktober gegründete Finanzvertrieb Formaxx (www.formaxx.de) mit 2.000 Vertretern jährlich 250 Millionen Euro Provisionsumsatz erzielen. Jetzt kam AWD-Gründer Kai Lange an Bord.

Ralf SteinmeisterIn sechs Jahren könnte der Börsengang der Fomaxx AG, Hannover, realisiert werden, sagte Vorstandsmitglied Ralf Steinmeister (Foto links) in einem Gespräch mit Journalisten. Jetzt – ein halbes Jahr nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit – wolle man eine erste Bilanz ziehen, hieß es. Konkrete Zahlen des seit 1. Oktober 2007 tätigen Finanzvertriebes (""Top-Drei" im Visier") legte man nicht vor. Man ließ auf andere Weise im heftig tobenden Konkurrenzkampf die Muskeln spielen.

So habe der nach eigenen Angaben unabhängige Finanzberater Formaxx erneut Spitzenkräfte der Branche für sich gewonnen. Mit Kai Lange (Foto rechts) wurde ein prominenter Neuzugang präsentiert. Kai Lange (48), der zukünftig als Kai LangeFormaxx-Vorstand unter anderem für Unternehmensentwicklung, Produktmanagement und IT zuständig sein wird, wird als der offizielle Gründer des AWD (www.awd.de) im Jahr 1987 gesehen, nachdem sein Schwager und heute längst auch offizieller AWD-Chef Carsten Maschmeyer, damals frisch mit millionenschwerer Abfindung beim OVB (www.ovb.de) ausgeschieden, noch einer Wettbewerbs-Ausschluss-Klausel unterlag. Lange verließ 1995 den AWD und war bis zum Sommer 2007 verantwortlich für mehr als 20.000 Vertriebsmitarbeiter bei der Hamburg-Mannheimer Außendienst-Organisation HMI (www.hamburg-mannheimer.de). "Was die Zukunft vom Markt fordert, wird hier gelebt", sagte Lange bei seinem Formaxx-Einstieg.

500 Berater und 60 Regionalbüros
Ralf Steinmeister betonte, dass Formaxx sechs Monate nach Unternehmensstart mehr als 500 Berater verpflichtet habe. Eine große Zahl weiterer Bewerber habe angeklopft. Der Finanzvertrieb Formaxx, von dem in der Branche das Gerücht kursiert, dass der Deutscher Ring (www.deutscherring.de) Anteile in nicht näher bezeichneter Höhe halte, hat zwischenzeitlich bundesweit 60 Regionalbüros eröffnet. Rund 20.000 Kunden würden inzwischen von den neuen Formaxx-Finanzdienstleistern betreut. Ein Branchenkenner gibt zu bedenken, dass die 500 Vermittler/Berater mit ihren durchschnittlich 40 Kunden noch nicht übermäßig viel Geld verdienen könnten.

Eugen BucherSteinmeister verwies darauf, dass die Bewertungssumme einen dreistelligen Millionenbetrag ausmache. Derzeit investiere man weiter vor allem in Personal und IT. Die Formaxx-Gründer Eugen Bucher (Foto) und Ralf Steinmeister waren nach eigenen Angaben mit einem Eigenkapital von 24 Millionen Euro angetreten. Steinmeister betonte im Journalisten-Gespräch, dass man liquide sei. Liquidität.

Derzeit wird das Konkurrenz-Gebahren zwischen den großen Finanzvertrieben – wie AWD, DVAG (www.dvag.de), MLP (www.mlp.de) und OVB (www.ovb.de) vor allem durch das Abwerben der Top-Manager unter einander öffentlich zu Markte getragen. So gab Formaxx-Vorstand Steinmeister nur zu gern bekannt, dass man weitere aktuelle Neuzugänge aus den Reihen der Mitbewerber bei Formaxx unter Vertrag genommen habe. Dazu zählt neben Roman Hadjio (vorher MLP – "Neues aus den Chef-Etagen") auch Heinrich Amon (langjährig Geschäftsstellenleiter und Vorstand bei MLP, zuletzt Vertriebsdirektor bei Loyas Private Finance AG). Sie wollen bei Formaxx die berufsgruppen­spezifische Beratung aufbauen.

Ein Potenzial von 10.000 Maklern
Deutschland trifft derzeit – nach Insider-Schätzungen – auf rund 10.000 Vertreter der Makler-Status zu. Ihnen gehöre die Zukunft. Den momentan noch 318.000 nebenberuflichen Versicherungsvermittlern hierzulande gibt man mit Einführung der neuen gesetzlichen Anforderungen der Vermittler-Richtlinie beruflich wenige Überlebens-Chancen, zumal am 31. Dezember 2008 die Übergangsfrist für ihre Tätigkeit ausläuft. Von den hauptberuflichen Vermittlern sind nach Branchen-Einschätzungen rund 79.000 an eine Gesellschaft gebunden. Weitere 155.000 Mehrfachvertreter vermitteln Produkte verschiedener Gesellschaften.

Die entsprechenden Finanzdienstleistungs-Produkte für die Vermittler und Berater werden in Deutschland von 1.600 Versicherungsgesellschaften und 2.300 Bank/-Filialen bereit gestellt.
Top-Manager der Konkurrenten jetzt bei Formaxx

Als neue Vertriebsdirektoren und Regionalleiter bei Formaxx arbeiten neuerdings: Martin Rosellen (vorher Vorstandsvorsitzender bei ComDirect Private Finance AG www.comdirect.de), Frank Lamker sowie die vormaligen AWD-Manager Frank Knöpker, Bernd W. Papke, Klaudia Salden. Ehemals Geschäftsstellenleiter bei MLP waren die Fomaxx-Newcomer Claus Gillen, Andreas Annabi und Uli Bauer.

Jörg JacobDetlef Struckmann, nach eigenen Angaben bis 1995 einer der erfolgreichsten Vertriebsdirektoren der DVAG, leitet seit Februar 2008 den Aufbau der Formaxx Akademie. "Wir haben einen Unternehmensstart nach Maß hingelegt", betonte Vorstandsmitglied Ralf Steinmeister vor der Presse. Bei Formaxx setze man auf Berater, die als freie Makler "unabhängig von Ansprüchen und Vorgaben der Produktanbieter" tätig seien. In fünf Jahren werden nach Steinmeisters Ansicht mindestens 2.000 Formaxx-Makler für ein jährliches Provisionsvolumen von 250 Millionen Euro sorgen.

Bereits im Juli vergangenen Jahres hatten "Bucher & Co" mit ihrer Initiative "Qualität formt Zukunft" (QFZ) auf den Paukenschlag ihrer Neugründung Formaxx AG aufmerksam gemacht ("Ehemalige Konkurrenten"). Mit von der Partie bei QFZ (www.qfz-initiative.de) ist Jörg Jacob (Foto), den Insider als "alten Weggefährten von Kai Lange" kennen. Nun steht das Gerücht im Raum, dass Jacob – 1989 bis Mai 2007 bei AWD Allgemeiner Wirtschaftsdienst Deutschland GmbH – sich ebenfalls zu dem neuen Formaxx-Triumvirat geselle. Aber auch hier müssen angeblich Wettbewerbs-Ausschluss-Klauseln beachtet werden. (eb)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.