logo
logo

Konzepte und Kriterien

Signal Iduna hat sich jetzt für den KV-Fux entschieden

12. Juli 2018 - Die Signal Iduna Krankenversicherung a. G. wird jetzt gemeinsam mit ihrer Spezialmarke Deutscher Ring neuer Projektpartner des Analysehaus KVpro.de mit seinem Online-Tippgeber-Portal „KV-Fux“ für private Krankenversicherungstarife und Beihilfe. Kostenfreie Vergleiche zugunsten der Kunden und Makler.

Eine Kooperation der besonderen Art erwartet die Signal Iduna Krankenversicherung a. G. (www.signal-iduna.de) mit ihrer Spezialmarke Deutscher Ring bei der KVpro.de GmbH (www.kv-pro.de)

Wie das Freiburger Analysehaus dazu mitteilt, betreibt es den KV-Fux im Gegensatz zu anderen Vergleichsportalen nicht als Maklerportal und vor allem ohne finanzielles Interesse auf Versicherungsabschlüsse.

Die KVpro.de GmbH erhält nach Aussagen ihres Gründers und Geschäftsführers Gerd Güssler keine Vergütungen für die Weitergabe von Suchanfragen und keine Provisionen. Private Krankenversicherer, die die festgelegte Bewertungs- und Vergleichsmethodik sowie die Philosophie des transparenten, für Verbraucher kostenlosen Portals unterstützen wollen, können dem Kreis der Projektpartner beitreten und teilen sich zusammen mit den anderen Gesellschaften die Betriebskosten des Portals.

„Wir freuen uns sehr, mit der Signal Iduna Krankenversicherung a. G. und ihrer Spezialmarke Deutscher Ring Krankenversicherung einen weiteren namhaften Projektpartner für den KV-Fux gewonnen zu haben. Deren Unternehmenswerte Tradition, Erfahrung und Qualität sowie die langjährige Expertise sind – wie auch bei den weiteren Initiatoren und Projektpartnern des Portals– ideale Grundlagen und Voraussetzungen, einen wertvollen Beitrag zur Transparenz im KV-Markt zu liefern“, sagt der KVpro-Chef Gerd Güssler.

Weitere Projektpartner sind hier übrigens die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG (www.alte-oldenburger.de), Concordia Krankenversicherungs-AG (www.concordia.de), der Debeka Krankenversicherungsverein a.G. (www.debeka.de), die Huk-Coburg-Krankenversicherung AG (www.huk.de), Pax-Familienfürsorge AG (www.bruderhilfe.de), Süddeutsche Krankenversicherung a. G. (www.sdk.de) sowie der VGH Provinzial Krankenversicherung Hannover AG (www.vgh.de).

Der ‚KV-Fux‘ ist, zusammen mit den Projektpartnern aus der Versicherungsbranche heraus, bewusst als Tippgeberportal konzipiert, das einen transparenten und ehrlichen PKV-Tarifvergleich auf neutraler Basis ermöglichen soll. Dem Vernehmen nach entscheidet dabei der Kunde allein, ob und wie er beraten werden möchte. Aber auch für jeden Makler/Vermittler soll sich der KV-Fux ideal eignen, um sich selbst einen ersten Überblick zu verschaffen, damit er seinen Kunden eine Grundlage für ein qualifiziertes Beratungsgespräch bieten kann.

Informationsplattform schafft Transparenz                                                                  
Das Online-Portal KV-Fux bietet für jeden Interessierten die Möglichkeit, sich online, kostenlos und unverbindlich über Leistungen und Beiträge aller relevantesten deutschen privaten Krankenversicherer zu informieren – ohne personenbezogene Daten eingeben zu müssen, die ein automatisches Verkaufsgespräch eines Maklers oder Vertreters nach sich ziehen. Ebenso bietet das Online-Portal wertvolle sachliche und neutrale Informationen rund um die Themen Private Krankenversicherung und Beihilfe, erklärt leicht verständlich die oftmals komplexen Zusammenhänge und mögliche Auswirkungen von regulatorischen Änderungen, aktuellen Entwicklungen und möglichen Gesetzes-Reformen.

Derzeit ermöglicht der KV-Fux anhand einer klar definierten und transparenten Bewertungs- und Vergleichsmethodik Vergleiche in vier Leistungskategorien die 31 relevantesten PKV-Anbieter hierzulande, die einen Marktanteil von über 98 Prozent repräsentieren. Die den KV-Fux unterstützenden Projektpartner aus der Versicherungsbranche decken einen Marktanteil von derzeit rund 42 Prozent der Versicherten mit einem PKV-Vollversicherungs-Tarif ab. (-ver / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.