logo
logo

Namen und Nachrichten

Personelles und wieder persönliche Veränderungen

5. Januar 2018 - Innerhalb der letzten 15 Tage meldeten zehn Unter-nehmen neue Personalien: Haftpflichtkasse, Kanzlei Wirtz & Kraneis, Kanzlei BLD Bach Langheid Dallmayr, RheinLand, Ergo, Nürnberger, Deutsche Lebens-versicherungs-AG, Allianz Pension Consult, InsurLab Germany, Provin-zial Rheinland und Fonds Finanz.

Karl-Heinz Fahrenholz ist vom Aufsichtsrat der Haftpflichtkasse VVaG (www.haftpflichtkasse.de) mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Vorstandsvorsitzenden bestellt worden. Der 63-jährige Versicherungskaufmann ist bereits seit 1994 für den Schaden- und Unfallversicherer mit Sitz im hessischen Roßdorf bei Darmstadt tätig.

Seit 2002 gehört Fahrenholz dem Vorstand an und zeichnet unter anderem für das Betriebsressort verantwortlich. Er zählt zu den langjährigen und erfahrensten Führungskräften der Haftpflichtkasse und verfügt über exzellente Unternehmens- und Branchenkenntnisse, die er bereits zuvor als Vorstandssprecher unter Beweis stellte.

In seiner neuen Aufgabe will er den Erfolgskurs des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit fortsetzen. Fahrenholz folgt auf Dr. Jürgen Wolters, der im vergangenen September auf eigenen Wunsch bei der Haftpflichtkasse ausschied.

*****************************************************************************************

Dr. Jürgen Wolters ist seit 1. Januar 2018 Partner in der Kölner Einheit bei Wirtz & Kraneis Rechtsanwälte (www.wirtz-kraneis.de). Wolters, der Anfang 2016 nach 15 Jahren Partnerschaft bei BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte (www.bld.de) als Vorstand zur in Roßdorf bei Darmstadt ansässigen Haftpflichtkasse (www.haftpflichtkasse.de) wechselte, will sich nun doch wieder direkt juristischen Aufgaben widmen. Erst im Januar 2017 hatte der jetzt 52-Jährige den Vorstandsvorsitz der Haftpflichtkasse übernommen, legte das Amt aber bereits Ende September auf eigenen Wunsch nieder.

Als ehemaliger Partner von Bach Langheid Dallmayr hatte sich Wolters auf forensische und beratende Tätigkeit in den Bereichen Versicherungsvertragsrecht, Allgemeine Haftpflichtversicherung und Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung spezialisiert. Die Kanzlei Wirtz & Kraneis ist vor allem für die Prozessvertretung von Vorständen in Schadensersatz- und Organhaftungsklagen bekannt. Dem Vernehmen nach ist Wolters auch hier sehr erfahren.

*****************************************************************************************

Die Kanzlei BLD Bach Langheid Dallmayr Rechtsanwälte (www.bld.de) beruft zum 1. Januar 2018 Carsten Hösker, LL.M. (37), Ulrich Ruchatz, LL.M. oec. (36) und Oliver Tammer (41) als Partner. Damit erweitert BLD ihre Partnerschaft auf nunmehr 43 Rechtsanwälte. Ebenfalls zum Jahreswechsel wurden acht Juristen als neue Counsels ernannt: Thomas Bangen (44), Susanne Dickel (44), Jan Holger Göbel (41), Lutz Köther (36), Karsten Mühlhausen (52), Holger Schacht (44), Sven-Markus Thiel (49) und Sabine Winkens (44). In vielen Großkanzleien ist der „Counsel“ eine Art Zwischenstufe zwischen dem Einsteigerposten Associate, dem erfahreneren Salary-Partner und dem Vollpartner. Je nach Kanzlei können sowohl Associates als auch Salary Partner Counsel werden.

*****************************************************************************************

Ein Jubiläum und zwei Neuberufungen stehen bei der RheinLand Versicherungsgruppe (www.rheinland-versicherungsgruppe.de) in Neuss an. Seit 25 Jahren trägt Christoph Buchbender Verant-wortung im Vorstand der RheinLand Holding AG und den unter ihrem Konzerndach angesie-delten Versicherungs-gesellschaften. Zum 1. Januar 1993 übernahm er das Ressort Vertrieb und Versicherungen, für das er bis heute zuständig ist. Er gehört damit zu den dienstältesten Vorständen in der deutschen Assekuranz.

Seine berufliche Laufbahn begann der jetzt 61-jährige Christoph Buchbender 1971 als Auszubildender der RheinLand Versicherungs AG. Nach Abschluss der Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolvierte er berufsbegleitend das Studium zum Versicherungsfachwirt. 1987 wurde ihm Gesamtprokura erteilt. Ab 1991 leitete der gebürtige Neusser das Vertriebs- und Marketingressort, bevor er in den Konzernvorstand berufen wurde. Buchbender prägte als Vorstand das aktuell auf drei Säulen ruhende Geschäftsmodell der RheinLand-Gruppe, das sich auf den eigenen Außendienst, den Maklervertrieb sowie Bancassurance/Kooperationen stützt.  

Andreas Schwarz: Neu im Vorstand der RheinLand Holding AG
Andreas Schwarz ist mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand der RheinLand Holding AG berufen worden. Er übernimmt das neu geschaffene Ressort Bancassurance/ Kooperationen. Der 53 Jahre alte Jurist aus Neuss ist bereits seit 2006 für die RheinLand Versicherungsgruppe tätig.

Andreas Schwarz studierte an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften und arbeitete nachfolgend in leitender Funktion bei einem weltweit agierenden Mobilfunkanbieter. Nach seinem Wechsel zur RheinLand Versicherungsgruppe übernahm er Verantwortung für den Ausbau des internationalen Geschäfts. Seit 2012 ist er Mitglied in den Vorstandsgremien der Credit Life AG, der RheinLand Versicherungs AG und der RheinLand Lebensversicherung AG. Darüber hinaus ist Andreas Schwarz seit 2016 Geschäftsführer der niederländischen Gesellschaften der RheinLand-Gruppe. Ab 2018 übernimmt er zusätzlich Verantwortung im Vorstand der Rhion Versicherung AG.

Lutz Bittermann: In den Vorstand der Credit Life AG berufen
Der Aufsichtsrat der Credit Life AG (www.creditlife.net) hat den 52 Jahre alten Lutz Bittermann mit Wirkung zum 1. Januar 2018 in den Vorstand der Gesellschaft mit Verantwortung für das Aktuariat Versicherungstechnik berufen. Der gebürtige Erzgebirgler studierte Mathematik an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena und ist seit 2006 für die RheinLand Versicherungsgruppe tätig. Er verfügt hier über Erfahrung als Bereichsleiter Aktuariat und Produktmanagement, Prokurist und Verantwortlicher Aktuar für alle vier Versicherungsgesellschaften.

*****************************************************************************************

Zum 1. Januar 2018 trat nun die bereits 2016 angekündigte organisatorische Separierung des klassischen Lebensversicherungsgeschäfts innerhalb der Ergo Group AG (www.ergo.de) in Kraft. Dies zieht Veränderungen in den Vorständen der Gesellschaften nach sich.

Siegfried Nobel (57) und Joachim Fensch (51) wurden in die Vorstände der Leben-Klassik-Gesellschaften Ergo Lebensversicherung AG und Victoria Lebensversicherung AG berufen. Nobel wird als CFO zuständig für das Ressort Aktuariat und Finanzen, Fensch verantwortet das Ressort Operations und IT. Beide sind seit vielen Jahren in diversen Funktionen für die Ergo tätig.

Im Gegenzug verlassen Silke Lautenschläger und Christoph Jurecka die Vorstände der Ergo Leben und Victoria Leben. In den Vorstand der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, über die Ergo künftig ihr LV-Neugeschäft betreibt, kommen neben Jurecka (Finanzen) auch Stephan Schinnenburg (Maklervertrieb) und Christian Molt (Kunden- und Vertriebsservice; ab 1. April 2018). Nobel, Lautenschläger und Frank Wittholt werden diesen verlassen. Wittholt (49) war bereits im September 2017 in die Vorstände der Ergo Leben und der Victoria Leben berufen worden.

***************************************************************************************** 

Zum 31. Dezember 2017 scheidet Dr. Wolf-Rüdiger Knocke altersbedingt aus dem Vorstand der Nürnberger Beteiligungs-AG (www.nuernberger.de) aus. Er ist seit 1. September 2001 Mitglied und seit 1. Januar 2013 stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Nürnberger Beteiligungs-AG (NBG), wo er für die Geschäftsbereiche Informatik/Betriebsorganisation, Operations und Personenversicherung verantwortlich zeichnet.

Die Bereiche Informatik/Betriebsorganisation und Operations werden künftig von Dr. Martin Seibold verantwortet. Er ist bereits seit 1. November 2016 im Vorstand der Nürnberger Lebensversicherung AG und im Vorstand der Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG für das Ressort Informatik/Betriebsorganisation zuständig. Seibold wird mit Wirkung zum 1. Januar 2018 zum Mitglied des Vorstands der NBG bestellt.

Für den Bereich Personenversicherung sind dann Dr. Jürgen Voß (Lebensversicherung) und Dr. Armin Zitzmann (Krankenversicherung) zusätzlich zu ihren bisherigen Verantwortungsbereichen zuständig. Dr. Wolf-Rüdiger Knocke will in der kommenden Hauptversammlung der NBG für die Wahl in den Aufsichtsrat kandidieren. Wird er gewählt, will er sich auch für den Vorsitz im Aufsichtsrat zur Wahl stellen. Damit würde er Dr. Detlef Schneidawind ablösen, der aus Altersgründen nicht mehr für eine Wiederwahl in den Aufsichtsrat kandidieren will.

**********************************************************************************************

Zwei Geschäftsführer gehen – zum einen bei der Deutschen Lebensversicherungs-AG (https://dlvag.allianz.de) und zum anderen bei der Allianz Pension Consult GmbH (https://apc.allianz.de). Das zieht insgesamt einige Änderungen nach sich.

Am 31. Dezember 2017 beendet Dr. Klaus Dauner seine Vorstandstätigkeit der bei der Deutschen Lebensversicherungs-AG und geht mit dem Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand. Der 60-jährige trat 1990 als Rechtsreferent in die Allianz-Lebensversicherungs-AG ein. Ab 1996 war er Vorstand der Tochtergesellschaft Deutsche Lebensversicherungs-AG. Ab 2004 verantwortete er als Vorstand der Allianz Suisse das Ressort Personenversicherungen. Seit 2008 kehrte der studierte Jurist in den Vorstand der Deutschen Lebensversicherungs-AG zurück. Dauner wird - ebenso wie der 65-jährige Dr. Peter Roedern - sein Mandat als Geschäftsführer der Allianz Pension Consult (APC) abgeben.

Die Nachfolge von Klaus Dauner tritt Oliver Nittmann an. Der 51-Jährige ist seit 2015 als Fachbereichsleiter für den Sondervertrieb der Allianz Lebensversicherungs-AG und der Allianz Privaten Krankenversicherungs-AG (www.allianz.de) verantwortlich.

Neue Geschäftsführer der Allianz Pension Consult (APC) werden Dr. Susanne Marian (46) und Dr. Michael Kräber (46), die beide seit vielen Jahren bei der Allianz in unterschiedlichen Fach- und Führungsfunktionen in der betrieblichen Altersvorsorge tätig sind. Neuer Sprecher der Geschäftsführung der APC wird Marc Braun. Der studierte Betriebswirt ist bereits seit 1998 bei der Allianz tätig und seit Oktober 2015 Mitglied der Geschäftsführung der APC.

**********************************************************************************************

Das InsurLab Germany (www.insurlab-germany.com), die Plattform für die Vernetzung von Versicherungsunternehmen und InsurTech-Start-ups, hat Sebastian Pitzler (36) als neuen Geschäftsführer verpflichtet. Pitzler leitet heute das Ergo Digital Lab in Berlin und soll spätestens zum 1. April 2018 seine neue Aufgabe beim InsurLab Germany antreten.

Mathias Bühring-Uhle, Vorsitzender des Vorstands des InsurLab Germany e.V. kommentiert die Personalie: „Ich freue mich sehr, dass wir für die Geschäftsführung mit Sebastian Pitzler eine erstklassige Besetzung gefunden haben. Er bringt sowohl umfangreiche Erfahrung aus der Versicherungswirtschaft als auch eine erstklassige Vernetzung in die deutsche InsurTech-Szene mit.“

 **********************************************************************************************

Zum 1. Januar 2018 geht Dr. Walter Tesarczyk als Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland (www.povinzial.com) 64-jährig in den Ruhestand. Nach einer langen beruflichen Karriere bei der Allianz Deutschland, davon über 20 Jahre als Vorstandsmitglied, war er seit Januar 2013 Michael Breuer, Vorsitzender der Gewährträgerversammlung der Provinzial Rheinland und Präsident des rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes sagte: „Ich danke Dr. Walter Tesarczyk für sein großes Engagement in den vergangenen fünf Jahren. In sehr anspruchsvollen Zeiten ist die Provinzial Rheinland unter seiner Führung auf Erfolgskurs geblieben, weiter gewachsen und hat nachhaltige Weichen für die Zukunft des Unternehmens gestellt.“

Die Aufsichtsgremien der Provinzial Rheinland haben nun den 50-jährigen Patric Fedlmeier zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Provinzial Konzerns in Düsseldorf bestellt. Zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden wurde der 49-jährige Privatkunden-Vorstand Guido Schaefers ernannt.

Patric Fedlmeier ist seit 2009 im Vorstand der Provinzial Rheinland und zuletzt als stellvertretender Vorstandsvorsitzender für die Ressorts Vertrieb und IT zuständig gewesen. Er ist bereits seit 2003 im Unternehmen tätig und hatte dabei verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem die des Bereichsleiters für Personal, Standortservice und Betriebsorganisation. Von 2009 bis 2013 war er im Vorstand für das Ressort Privatkunden (Wohnen, Haftpflicht, Unfall), die IT sowie die Betriebsorganisation zuständig.  

Der neue stellvertretende Vorstandsvorsitzende Guido Schaefers ist bereits seit 2011 im Vorstand und war dort zunächst für das Leben-Ressort verantwortlich. Seit 2016 ist er Privatkunden-Vorstand für Leben und Komposit.

**********************************************************************************************

Matthias Brauch scheidet planmäßig zum 1. Januar 2018 als Mitglied der Geschäftsleitung mit dem Verantwortungsbereich IT beim Münchner Maklerpool Fonds Finanz (www.fondsfinanz.de) aus. Brauch, seit 28. April 2017 auch Geschäftsführer bei der Hamburger softfair GmbH (www.softfair.de), wird sich zukünftig ausschließlich auf diese Funktion konzentrieren.

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.