logo
logo

Konzepte und Kriterien

Mit neuen Highlights in den Wachstumsmarkt bAV

5. Februar 2018 - Das BRSG Betriebsrentenstärkungsgesetz soll die betriebliche Altersversorgung besonders in den KMU stärken. Erleichterung für Verwaltungsarbeiten und bessere Produkte fehlen. Das kann sich mit dem neuen Online-Portal der Signal Iduna ändern durch minimierte Verwaltung und die neue SI Betriebsrente+.

Die Signal Iduna Gruppe (www.signal-iduna.de) sieht im Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) beste Voraussetzungen für eine langfristige Wachstumsinitiative für die bAV. Davon ist Clemens Vatter, Konzernvorstand und zuständig für die Lebensversicherung, überzeugt.

„Der Wachstumsmarkt bAV wird neu verteilt. Wir haben beste Voraussetzungen geschaffen, dabei stärker zu wachsen als der Markt: Durch unsere Wurzeln und unsere Erfahrung in Handwerk, Handel und Gewerbe sind wir genau in der Zielgruppe des BRSG verankert. Mit einem durchgehend digitalen Prozess von der Beratung, über den Vertragsabschluss bis zur Verwaltung der Verträge durch den Arbeitgeber können wir kompetente und effiziente Lösungen in allen Bereichen der betriebliche Altersversorgung bieten“, sagt Clemens Vatter.

Mit einer Gesamtlösung aus marktfähigen Produkten, digitalem Service für Arbeitgeber und online-gestützten Beratungshilfen für Vermittler will der Versicherer die betriebliche Altersversorgung (bAV) für Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Vermittler attraktiver machen. Auch mittelständische Betriebe haben jetzt mehrere verschiedene Möglichkeiten, verstärkt bei Mitarbeitern und Bewerbern in Sachen bAV zu punkten.

Bisher lassen die angenommene Bürokratie und der damit vermutete Zeitaufwand Betriebsinhaber häufig zögern, für ihre Mitarbeiter eine bAV einzurichten. Diese Sorge will die Signal Iduna Arbeitgebern mit ihrem neuen Online-Verwaltungsportal nehmen, dem Signal Iduna bAVnet. Die digitale Plattform steht Firmenkunden kostenfrei zur Verfügung. Hiermit wird die Verwaltung der bAV stark vereinfacht.

Arbeitgeber, die das Portal nutzen, bekommen einen gut ausgestatteten Werkzeugkoffer in die Hand: Der Zeitaufwand, um die bAV-Verträge der Mitarbeiter zu verwalten, sinkt somit auf ein Minimum.

Den Angaben zufolge sind sämtliche Verträge rasch und rund um die Uhr erreichbar. Bequem und flott lassen sich Vertrags- und Beitragsänderungen durchführen, Namen und Adressen ändern, Verträge beitragsfrei stellen, Krankheiten oder Austritte einpflegen.

Das Portal Signal Iduna bAVnet lässt sich zudem intuitiv und komfortabel bedienen. Datenschutz und -sicherheit sind über hohe Standards gewährleistet.

Das digitale bAV-Verwaltungsportal ist über https://www.si-bav.net/ erreichbar. Eine mobile Version garantiert, dass sich die Plattform auch mit dem Tablet oder Smartphone bedienen lässt.

SI Betriebsrente+: Die neue Förderrente für Geringverdiener
Die Signal Iduna hat noch mehr in Sachen neue Entwicklung pro bAV zu bieten: Die neue „SI Betriebsrente+“, die Anfang Januar an den Start ging, wurde speziell für die neue Geringverdienerförderung im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes entwickelt. Sie erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen für den neuen bAV-Förderbetrag. So werden zum Beispiel die Abschlusskosten über die gesamte Vertragslaufzeit verteilt. Das Produkt ist einfach, transparent und kostengünstig gestaltet. Es verbindet durch die Anlage in kostengünstige Fonds eine Beitragsgarantie und Renditechancen.

Auch bei der Implementierung und Verwaltung setzt die SI Betriebsrente+ neue Maßstäbe. So kann sie komplett digital beantragt und auch administriert werden. Das ist ein echter Mehrwert für den Arbeitgeber, denn sie können die häufigsten Verwaltungsvorgänge, wie Namens-, Adress- und Beitragsänderungen für alle bAV-Verträge, selbst vornehmen.

Neue Förderung für Arbeitgeber
Mit der neuen „SI Betriebsrente+“ der Signal Iduna können Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter mit geringem Einkommen eine betriebliche Altersversorgung ermöglichen, die steuer- und sozialversicherungsfrei ist.

Der Gesetzgeber belohnt die Initiative des Arbeitgebers mit einem Zuschuss von 30 Prozent auf den Beitrag, der von 240 bis maximal 480 Euro jährlich liegen darf. Den Zuschuss verrechnet der Arbeitgeber einfach mit der abzuführenden Lohnsteuer.

Bezahlbarer Berufsunfähigkeitsschutz
Die neue „SI Betriebliche Berufsunfähig-keitsversicherung“ basiert auf der vielfach ausgezeichneten „SI Premium Berufsunfähigkeitsversicherung“. Als Direktversicherung erfüllt die BU-Versicherung die Voraussetzungen für eine steuer- und sozialversicherungsfreie Beitragszahlung.

Wie die bAV-Experten der Signal Iduna mitteilten, ist die Ersparnis bei Sozial-abgaben und durch Steuervorteile so erheblich, dass eine Versicherung gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit auf dem betrieblichen Weg auch für Handwerker mit einem höheren Risiko und bei mittlerem Einkommen erschwinglich wird. (-ver / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.