logo
logo

Produkte und Profile

Innovatives Live-Tracking bei der Schadenbearbeitung

12. Juli 2018 - Die AachenMünchner Versicherung bietet ihren Kunden ab sofort einen innovativen Schadensservice an. Über den Stand der Schadenbearbeitung werden Versicherte zukünftig in Echtzeit informiert. Bei Zustimmung erhält man automatisch per SMS oder E-Mail alle Informationen über wichtige Prozessschritte.

„Mit dem Schadentracking in Echtzeit nutzen wir einen neuen Weg zur schnellen und bedarfsgerechten Kundenkommunikation. Dabei profitieren wir von den in der Generali in Deutschland entwickelten digitalen Standards“, sagt Ulrich Rieger, Chief Insurance Officer Komposit der Generali Deutschland AG (www.generali.de) und Vorstandsmitglied der AachenMünchener Versicherung (www.amv.de).

Weiter betont der Versicherungsmanager: „Transparente Schadeninformationen schaffen ein positives Kundenerlebnis, steigern damit die Kundenzufriedenheit und reduzieren Rückfragen. Wir sind damit nicht nur in der Lage, schnell und unkompliziert zu informieren; wir schaffen durch das Schadentracking auch ein einfaches und smartes Serviceerlebnis.”

Mit der Einführung des Live-Tracking in der Schadenbearbeitung folgt die AachenMünchener dem Serviceangebot, das zuvor bereits für die Kunden der Konzernschwestern Generali Versicherungen und CosmosDirekt (www.cosmosdirekt.de) eingerichtet wurde.

Durch diesen digitalen Service wird der Prozess der Schadenbearbeitung für alle daran Beteiligten deutlich transparenter – und damit einfacher, sagt Ulrich Rieger. So profitieren alle Kunden sowie Anspruchsteller mit Schäden in den Bereichen Hausrat, Wohngebäude, Glas, Kfz-Kasko sowie bei Sachschäden in der Haftpflicht- und Kfz-Haftpflichtversicherung.

Die Möglichkeit eines direkten Schadentrackings ist ein weiteres, innovatives Angebot innerhalb der Digitalisierungsstrategie der Generali in Deutschland, zu der auch die AachenMünchener gehört. Mit dem digitalen Schadentracking in Echtzeit hat die Generali in Deutschland ihre Vorreiterrolle bei der Digitalisierung der Assekuranz weiter ausgebaut. Zuvor hatten bereits die Kompositversicherer der Konzernunternehmen Generali Versicherungen und CosmosDirekt das Schadentracking erfolgreich eingeführt.

Der Prozess des Live-Trackings verläuft laut Ulrich Rieger denkbar einfach: Bei der telefonischen Schadenmeldung durch den Versicherungsnehmer oder den Geschädigten wird der Tracking-Service angeboten. Der Kunde hat dann die Wahl: Bei Zustimmung erfolgt ab diesem Zeitpunkt eine automatische Information über wichtige Prozessschritte per SMS oder E-Mail. Der für den Versicherungsnehmer tätige Vermögensberater wird ebenfalls automatisch informiert.

Somit erfahren alle Beteiligten unverzüglich und gleichzeitig, wann der Schaden erfasst wurde, welcher Dienstleister gegebenenfalls mit einer Reparatur beauftragt wurde oder welcher Sachverständige beziehungsweise Schadenregulierer die Sache in die Hand nimmt. Auch die Bereitstellung von Mietwagen oder die Beauftragung einer Kfz-Reparatur wird in Echtzeit mitgeteilt. Und selbstverständlich erfahren Kunden und Anspruchsteller immer direkt, wann eine Zahlung erfolgt und zu welchem Zeitpunkt der Schadenfall abgeschlossen ist. (-ver / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.