logo
logo

Konzepte und Kriterien

Highlights und weitere Messesplitter der 22. DKM

1. November 2018 - Die Tore der 22. DKM schlossen am späten Nachmittag des vergangenen Donnerstag in Dortmund. Die DKM-Besucher sind sich einig, dass der Branchentreff auch in diesem Jahr wieder herausragende Highlights wie die erste Verleihung des OMGV-Awards präsentierte. Hier eine Nachlese in Kurzform aufbereitet.

Beim Branchentreff, der 22. DKM vergangene Woche in Dortmund, wurden erstmals Vermittler für ihr „herausragendes Onlinemarketing“ mit dem OMGV-Award ausgezeichnet.

Die Jury setzt sich aus elf namenhaften Marketingprofis aus der Versicherungsbranche zusammen, die verschiedenste Bereiche im Marketing abdecken.

Die OMGV Onlinemarketinggesellschaft für Versicherungsvermittler (http://omgv.academy/) hatte insgesamt sechs Kategorien festgelegt, in denen sich Makler aus der Branche mit herausragendem Marketing qualifizieren konnten. Insgesamt wurden 12 Gewinner ausgezeichnet:

  • Kategorie Blog: Matthias Helberg (Makler) und Matthias W. Schlattmeier (DEVK);
  • Kategorie Facebook: Marlene Drescher (Maklerin) und Volker Büscher (Allianz);
  • Kategorie Social Media allgemein: Wladimir Simonov (Makler) und Bernd Roebers (Axa);
  • Kategorie Kundenbewertung: Marco Mahling (Finanzberater) und Versicherungsbüro Weitefeld (HDI);
  • Kategorie Video: Bastian Kunkel (Makler) und Stephan Peters (DVAG);
  • New Media: Versicherungsgeflüster Podcast (Patrick Hamacher und Bastian Kunkel, beide Makler)

Die Onlinemarketing Gesellschaft für Versicherungsvermittler will mit dem Award den Fokus auf Vermittler legen, die erkannt haben, dass das Internet keine Bedrohung ist, sondern vielmehr weitreichende Chancen insbesondere im Bereich der Kundenkommunikation bieten kann.

In der Laudatio für die Sieger - unabhängige Makler und/oder Ausschließlichkeitsvermittler – hieß es, dass die Preisträger gezeigt haben, wie man „Neugier, Kreativität und Ausdauer“ beim Markting einsetzen kann, um auf neuen Wegen Kunden zu finden und selbst gefunden zu werden. MarKo Petersohn, einer der Gründer des OMGV sagte: „Die Preisträger haben bewiesen, dass sie online Kunden für sich gewinnen können und sind damit Vorbilder für andere Vermittler geworden.“ Dem pflichtete OMGV-Mitbegründer Michael W. Krüger bei. Krüger ist selbst seit 35 Jahren als Versicherungsmakler selbstständig, seit acht Jahren im Online Markt präsent und aktiv. Er gilt als das Sprachrohr der digitalen Transformationen im Versicherungsvertrieb.

Neben Michael W. Krüger (MK Media & Gründer der OMGV) und MarKo Petersohn (As im Ärmel & Gründer der OMGV) gehörten der Jury außerdem an: Daniel Feyler (Trusted Shops GmbH), Katharina Heder (Frau Hede), Sebastian Heithoff (PBM Personal Business Machine AG), Prof. Dr. Claudia Hilker (Hilker Consulting), Prof. Dr. Jürgen Hilp (Studiengang BWL-Versicherung, DHBW Heidenheim), Jochen Leiber (DKM & bbg Betriebsberatungs GmbH), Thomas Ötinger (marcapo GmbH), Martin Müller (Mister Matching & M.E.H.R.) und Hans Steup (Versicherungskarrieren).

🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵

Neu: auf der DKM wurde ein neuer Verein gegründet, der für ein besseres Branchenimage eintritt. „Zukunft für Finanzberatung e.V.“ soll als gemeinsames „Sprachrohr“ für mehr positive Wahrnehmung der Finanzberaterinnen und -berater in der Öffentlichkeit sorgen. Als erstes Projekt ist eine branchenweite Imagekampagne geplant.

Als Gründungsmitglieder setzen sich die Verbände AfW (www.afw-verband.de), SdV (SdV), VSAV (www.vsav.de) und IGVM (www.igvm.de) für ein besseres Image der Branche ein – ebenso wie die Finanzdienstleister BSC (www.bsc-gmbh.com), Die Finanzberater (www.diefinanzberater.info), die Profinanz Finanz- und Versicherungsmakler AG (www.profinanz.com), die Lieblingsmakler GmbH & Co. KG (www.lieblingsmakler-jena.de) sowie die compexx Finanz AG (www.compexx-finanz.de).

Des Weiteren beteiligen sich die VersicherungsKarrieren (www.versicherungskarrieren.de) und die NewFinance Mediengesellschaft mbH (www.newfinance.de) an dem „Zukunft für Finanzberatung e.V.“ Christian Schwalb von die Finanzberater (www.bsc-gmbh.com) und neu gewählter Vorsitzender des „Zukunft für Finanzberatung e.V.“ wird auch weiterhin andere Verbände und Verbünde der Branche ansprechen und als künftige Mitglieder anwerben.

Wie während der Leitmesse DKM deutlich wurde, soll der Verein als „Sprachrohr“ für mehr positive Wahrnehmung der Finanzberater in der Öffentlichkeit sorgen und vor allem die Arbeit bei den politischen Verbände ergänzen.

Christian Schwalb hatte übrigens bereits Ende 2016 eine fast gleichnamige Initiative ins Leben gerufen. Seit damals kamen immer mehr Unternehmen und Organisationen als Förderer hinzu – unter anderem Produktgeber wie der Volkswohl Bund (www.volkswohl-bund.de), die Versicherungsgruppe die Bayerische (www.diebayerische.de), Condor (www.condor-versicherungen.de), Dimensional Funds Advisors (https://eu.dimensional.com/de) und die DWS Group (www.dws.de).

Eine branchenweite Imagekampagne in Form einer Onlinelösung ist als erstes Projekt geplant. Hiermit können positive Beratungserfahrungen geteilt werden. Wie Christian Schwalb bestätigt, könne man mit den so angesammelten O-Tönen zufriedener Kunden gleich mehrere Nutzen daraus ziehen und einen weiteren Schritt zur Imageverbesserung der Branche in der Öffentlichkeit erreichen. Derzeit müsse die Branche vornehmlich ein „Wahrnehmungsproblem“ ausmerzen – mehr noch als das viel zitierte „Vertrauensproblem“.

Die Vereinsgründer erhoffen sich daraus auch weitere Möglichkeiten, die Nachwuchsgewinnung anzukurbeln. Das könnte durch die Veröffentlichung beziehungsweise das Onlinestellen positiver Kundenerlebnisse geschehen. Schließlich komme diese Investition auch der Nachwuchsförderung zugute.

🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵 🏵

Ohne Maklerverwaltungsprogramm (MVP) geht nichts mehr in einem modernen Makler-Unternehmen. Damit zusammenhängt auch die Entscheidung für ein Software-Tool – aber auch die Entscheidung darüber, an wen man sich und in welchem Abhängigkeitsgrad bindet. Gemeint sind die Entscheidung für ein Softwarehaus, einen Pool oder einen Dienstleister.

Auf der DKM in der vergangenen Woche wurde eine neue Variante eines Maklerverwaltungsprogramms vorgestellt, das kostenloses als MVP von Maklerversicherern unterstützt wird.

Es geht um die „digital broking GmbH“ (www.meinmvp.de). Das Start-up aus Hannover hat mit „meinMVP“ ein webbasiertes Programm entwickelt, das eigenen Angaben zufolge die relevanten Abläufe im Maklerbüro regulierungskonform abbildet. Außerdem ermöglicht der integrierte Vergleichsrechner des Analysehauses Franke und Bornberg (www.franke-bornberg.de) Tarifvergleiche über alle Sparten des Pivatkundengeschäfts.

Das neue MVP-Angebot ist eigenen Angaben zufolge durchgängig medienbruchfrei beim Arbeitsablauf; außerdem sei die einfache Bedienung ein besonderes Highlight. Von Vorteil sei zudem, dass das webbasierte MVP keine Installation und auch keine Updates mehr benötige. Es steht dem Makler kostenfrei zur Verfügung.

Die digital broking GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, Maklern, Pools und Versicherungsvertrieben ein einfaches, effektives und kostenloses Werkzeug an die Hand zu geben, das sie in ihrer unabhängigen und hochwertigen Arbeit bestmöglich unterstützt.

Als Spezialist für Makleranwendungen in Deutschland wird „meinMVP“ von den Maklerversicherern KS/Auxilia (www.ks-auxilia.de), HanseMerkur (www.hansemerkur.de), Stuttgarter (www.stuttgarter.de), Swiss Life (www.swisslife.de) und VHV unterstützt. In dem neuen Programm sollen laut Dr. Angelo O. Rohlfs, dem Digital-broking-Geschäftsführer und VHV-Vertriebsvorstand, digitale Standards und Initiativen der Branche gebündelt werden. Mit dem Schwerpunkt Vertrieb werde das neue MVP den Makler von Verwaltungsaufgaben entlaste. Damit stehe ihm mehr Zeit für seine Kundenkontakte zu Verfügung. (-el / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.